em-tagebuch | halle – hamburg – luzern – magdeburg


meerschweinchenweisheiten
Juni 30, 2008, 2:24 pm
Filed under: finale, ländervergleich | Schlagwörter: , , , , , , ,

das war also das finale einer, aus meiner sicht, enttäuschenden europameisterschaft. selbst die eingefleischtesten deutschlandfans scheinen anzuerkennen, dass spanien im finale besser war. aber war das schöner fußball? ich denke nicht und ich verstehe nicht, dass die europameisterschaft von allen experten für den schönen, offensiven fußball gelobt wird. vielleicht hängt es damit zusammen, dass die von mir sympathisierten mannschaften ausgeschieden waren, aber meiner meinung nach gab es in der gesamten k.o.-runde nur 3 sehenswerte spiele: deutschland – portugal, russland – niederlande und spanien – russland. die anderen spiele waren wirklich langweilig.

bei der deutschen mannschaft befand sich während des turniers eigentlich kein spieler in wirklich guter form, von daher konnte sie froh sein, dass sie – teilweise bedingt durch die leichten gegner – überhaupt ins finale gekommen ist. insgesamt zeigte philipp lahm noch die beste leistung, aber auch er kann besser spielen. aus meiner sicht ist er übrigens höchstens teilschuldig am 1:0 für spanien, da metzelder als innenverteidiger normalerweise die aufgabe haben sollte, herrn torres zu decken, aber einfach stehen bleibt. im gegensatz zu herrn lehmann, der vielleicht besser stehen geblieben wäre. ist eigentlich irgendeinem herr ballack aufgefallen? außer durch einen schuss und seine platzwunde? „ballack gestikuliert viel, macht aber auch nichts“ stellte der kommentator treffend fest. und herr frings sagte interessante dinge:

„meine letzte saison will ich unbedingt für alemannia aachen spielen. ich fände es selbst komisch, da noch nationalspieler zu sein.“

„natürlich wollte ich spielen, unbedingt. es war einfach total bitter für mich, nach der sperre 2006 schon wieder ein halbfinale zu verpassen. darüber vergisst man dann schon einmal, was eigentlich das beste für die mannschaft ist und denkt zu sehr nur an sich selbst.“

„ganz sicher nicht! ich habe immer gesagt, es muss erst mal einer kommen, der auf dauer besser ist. aktuell sehe ich da keinen.“

-special agent günter netzer

p.s. http://www.kicker.de/news/fussball/em/startseite/artikel/380268

Advertisements


die neue aufmerksamkeit
Juni 27, 2008, 1:46 pm
Filed under: halbfinale, tipps | Schlagwörter: , , ,

ich sah das spiel deutschland gegen die türkei bei einer geburtstagsfeier und habe es geschafft, die ersten beiden tore nicht live zu sehen, da ich abgelenkt wurde. live sehen war aufgrund des bildausfalls ja eh so ein problem bei dem spiel. es war sehr nervig, dass man herrn rethy schon ob des tores von herrn klose jubeln hörte, als noch nicht mal die flanke unterwegs war. insgesamt war es trotz der tore ein schlechtes spiel, bei dem die deutschen scheinbar von der stärke der türken überrascht und dementsprechend ein wenig ängstlich waren. nach überheblichkeit sah es zumindest nicht aus, die spieler vermittelten eher den eindruck, dass sie das kroatienspiel im kopf hatten. wer weiß wie es ausgegangen wäre, wenn der lattentreffer der türken in der ersten halbzeit auch im tor gelandet wäre. die reaktionen auf jubel für die tore der türken sind sehr interessant, wenn man das spiel mit einer größeren anzahl von menschen guckt. ich verstehe, dass man auch für die türken sein konnte, was anderen anscheinend nicht so geht.

die erste halbzeit der partie spanien gegen russland war ziemlich langweilig, so dass ich mich ab mitte der ersten halbzeit mit musik hören und anderen dinge ablenkte. allerdings hatte ich diesmal das glück, immer zum richtigen zeitpunkt zum fernseher zu sehen. somit habe ich kein tor verpasst, kann aber leider auch nicht mit interessanten bis lustigen moderatorenzitaten dienen. spanien hat verdient gewonnen und deutschland gewinnt das finale 2:1. bin ich eigentlich der einzige, der es gut findet, dass das finale auf ard gezeigt wird?

was passiert nach der em? wahrscheinlich fallen wir alle in ein tiefes loch, weil wir nicht wissen was wir mit der vielen freien zeit anfangen sollen und warten sehnsüchtig auf olympia und das handballturnier.

-special agent günter netzer