em-tagebuch | halle – hamburg – luzern – magdeburg


gemeinschaftsgefühl
Juni 30, 2008, 8:27 pm
Filed under: ländervergleich | Schlagwörter: ,

http://www.tagesschau.de/inland/fussballem82.html

-special agent günter netzer



meerschweinchenweisheiten
Juni 30, 2008, 2:24 pm
Filed under: finale, ländervergleich | Schlagwörter: , , , , , , ,

das war also das finale einer, aus meiner sicht, enttäuschenden europameisterschaft. selbst die eingefleischtesten deutschlandfans scheinen anzuerkennen, dass spanien im finale besser war. aber war das schöner fußball? ich denke nicht und ich verstehe nicht, dass die europameisterschaft von allen experten für den schönen, offensiven fußball gelobt wird. vielleicht hängt es damit zusammen, dass die von mir sympathisierten mannschaften ausgeschieden waren, aber meiner meinung nach gab es in der gesamten k.o.-runde nur 3 sehenswerte spiele: deutschland – portugal, russland – niederlande und spanien – russland. die anderen spiele waren wirklich langweilig.

bei der deutschen mannschaft befand sich während des turniers eigentlich kein spieler in wirklich guter form, von daher konnte sie froh sein, dass sie – teilweise bedingt durch die leichten gegner – überhaupt ins finale gekommen ist. insgesamt zeigte philipp lahm noch die beste leistung, aber auch er kann besser spielen. aus meiner sicht ist er übrigens höchstens teilschuldig am 1:0 für spanien, da metzelder als innenverteidiger normalerweise die aufgabe haben sollte, herrn torres zu decken, aber einfach stehen bleibt. im gegensatz zu herrn lehmann, der vielleicht besser stehen geblieben wäre. ist eigentlich irgendeinem herr ballack aufgefallen? außer durch einen schuss und seine platzwunde? „ballack gestikuliert viel, macht aber auch nichts“ stellte der kommentator treffend fest. und herr frings sagte interessante dinge:

„meine letzte saison will ich unbedingt für alemannia aachen spielen. ich fände es selbst komisch, da noch nationalspieler zu sein.“

„natürlich wollte ich spielen, unbedingt. es war einfach total bitter für mich, nach der sperre 2006 schon wieder ein halbfinale zu verpassen. darüber vergisst man dann schon einmal, was eigentlich das beste für die mannschaft ist und denkt zu sehr nur an sich selbst.“

„ganz sicher nicht! ich habe immer gesagt, es muss erst mal einer kommen, der auf dauer besser ist. aktuell sehe ich da keinen.“

-special agent günter netzer

p.s. http://www.kicker.de/news/fussball/em/startseite/artikel/380268



hamburg
Juni 21, 2008, 9:34 am
Filed under: ländervergleich, tipps, viertelfinale | Schlagwörter: , , ,

gestern bin ich in hamburg angekommen und was sah ich? autos beflaggt mit deutschland und türkeikroatienportugal und anderen ländern oder autos komplett ohne deutschlandbeflaggung. was ich dachte? endlich raus aus der deutschen provinz, wobei ich nicht weiß, wie es mit der beflaggung in der westdeutschen provinz aussieht und ich der ostdeutschen provinz nicht die abwesenheit von ausländern unterstellen möchte.
das spiel verfolgte ich, ohne es zu verfolgen, in hamburg bahrenfeld. draußen war es ruhig und nachdem die meisten gäste gegangen waren, schalteten wir den fernseher ein. ich tippte auf 0:0, j. sagte, die kroaten führen, doch in hamburg gibt es genug kroaten, die sich bei einer führung mitgeteilt hätten. ich hatte recht, 0:0, verlängerung. wir schauten ein paar minuten und fuhren ebenfalls nach hause, die ganze fahrt über ruhe in der stadt und kaum beflaggte autos unterwegs.
angekommen waren nur noch wenige minuten zu spielen, ich schaute halb bis gar nicht zu, dann die führung der kroaten, kurz darauf der ausgleich der türken und mir war klar, dass die türken das elfmeterschießen gewinnen. meine mutter war für die kroaten, jedes tor führt draußen zu raketen am himmel, ich war für die türken, ich behielt recht und ging halb zu frieden schlafen.
heute gewinnt holland! orangsch!

kaiserin



lieber italien als deutschland
Juni 20, 2008, 11:51 am
Filed under: ländervergleich, tipps, viertelfinale | Schlagwörter: , , ,

gut für mich, das ich heute nach hamburg entfliehe.
es heißt, dort gibt es internationale beflaggung!
und die türkei gewinnt natürlich!
türkiye!

kaiserin



air bäron
Juni 17, 2008, 8:04 am
Filed under: ländervergleich, tipps | Schlagwörter: , ,

das beste plakat der fußball-geschichte hing gestern im stadion, leicht verdeckt zwar, aber es war da, wie auch uwe seeler und wo bei dieser em der hsv nah zu sein scheint, geht alles gut, wie die holländer beweisen. das spiel gestern? ja, naja. ich bin eingeschlafen. meine mutter rief nach dem spiel an und ich sagte nicht mehr als
„gute nacht.“
ich war müde, aber mehr als gute nacht kann man zu dem spiel nicht sagen, wenn der nächste gegner portugal heißt und die mannschaft nicht ernsthaft versucht ein zweites tor zu erzielen. immerhin spielte philipp lahm links und arne friedrich rechts, wie es sein sollte und seit dem ersten spiel hätte sein sollen.

kaiserin



türkiye
Juni 16, 2008, 8:23 am
Filed under: hopp schwiiz, ländervergleich, vorrunde | Schlagwörter: , , ,

meine mutter rief mich gestern abend gegen halb zwölf an und fragte, ob ich fußball geschaut hätte. natürlich habe ich fußball geschaut und war sehr gelangweilt. wenn der tatort nicht so komisch begonnen hätte, wäre fußball sicher nur zweite wahl gewesen, ich schaute und langweilte mich bis zum 1:2 der türken. zwischendurch freute ich mich über das 1:0 der schweiz und amüsierte mich nach dem 1:2 nur wenige minuten über herrn rethy, der von fünfzehn dramatischen minuten sprach. dramatisch? die letzten fünfzehn minuten? die tschechen geben das spiel noch mal aus der hand? nein. dann das 2:2 und ich dachte:
juhu, elfmeterschießen! noch mehr tore!
und schon fiel das 3:2 und ich muss zugeben, dass ich mich freute. ich freue mich oft mit und für mannschaften und fans, die sich freuen, richtig freuen, nicht so ein
„ok, wir sind weiter, war ja zu erwarten, yippie.“
was meine mutter genau sagte, weiß ich nicht mehr, es war zu spät um zu denken, begeistert war sie nicht und sie sagte, das deutschland gegen portugal ausscheiden wird. viertelfinale. das ist ja nichts neues.

kaiserin



Nenn mich Schweinsteiger!
Juni 13, 2008, 8:12 pm
Filed under: beine brechen, ländervergleich, vorrunde | Schlagwörter: , , ,

Was für eine Scheiße!!
Bisher war das mein detailiertester Kommentar zu dem Deutschlandspiel gestern und ich bin der Meinung, dass es auch defintiv dabei bleiben sollte. Ich höre mir gerne an was andere zu dem Spiel gegen Kroatien zu sagen haben, aber von mir darf man keinerlei weitere Kommentare erwarten!
So richtig interessant wurde das Spiel für mich eh erst in dem Moment, als es abgepfiffen wurde. Okay, unsere Wut hat mich auch schon während des Spiels beeindruckt. Schön mit anzusehen, welch Verhalten und Äußerungen Fussball sogar bei den Menschen auslösen kann, die sonst nicht das Geringste mit Fussball am Hut haben. Vermutlich nicht mal mit Sport im Allgemeinen. Ich habe das Spiel im Sommergarten eines großen Restaurants, gemeinsam mit ca. 200 Fans gesehen. Es war eine herrliche Wut!
Jedoch musste diese nach dem Abfiff ja irgendwie kompensiert werden. Nützte ja nichts mehr und vor allem waren die Sündenböcke von der Leinwand verschwunden…
Also was tun? Die Idee sich einfach Bier zu kaufen und irgendwo hinzusetzten, wurde aus mir nach wie vor unverständlichen Gründen abgelehnt. Also mussten kreativere Vorschläge her. Eine gute halbe Stunde standen wir vorm Taverna Romana und beschäftigten uns mit dieser Frage. Meine arabische Seite in mir kam auf die Idee, die kroatische Flagge zu verbrennen, aber gegen das Land und die Leute hatte ich ja eigentlich nichts. Kroatien ist ja schließlich nicht Italien. Einer schlug vor sich auf dem Kiez eine kroatische Prostituierte zu suchen, mit der Vorraussetzung sie solle ihn während des Aktes Schweinsteiger nennen.
„Nenn mich Schweinsteiger!“ Aber auch diese Idee wurde nicht umgesetzt.
Also war es mit der Wut, wie es mit allem anderen auch ist, es geht irgendwann zu Ende. Und da Hollywood noch keinen Fussball produziert, blieb es bei einem traurigem Spiel mit einem traurigem Ende…

Spy