em-tagebuch | halle – hamburg – luzern – magdeburg


bild-berichterstattung
Juli 3, 2008, 10:25 pm
Filed under: finale | Schlagwörter: , ,

http://www.bildblog.de/3055/kurz-korrigiert-469

-special agent günter netzer



ballack vs. bierhoff
Juli 3, 2008, 2:44 pm
Filed under: beine brechen | Schlagwörter:

http://www.kicker.de/news/fussball/nationalelf/startseite/artikel/211281

-special agent günter netzer



zitate
Juli 2, 2008, 3:06 pm
Filed under: finale, halbfinale, viertelfinale, vorrunde

http://www.kicker.de/home/umfrage/votingguid/55476857-1eaf-43ed-abcc-5134f2b3343e

-special agent günter netzer



gemeinschaftsgefühl
Juni 30, 2008, 8:27 pm
Filed under: ländervergleich | Schlagwörter: ,

http://www.tagesschau.de/inland/fussballem82.html

-special agent günter netzer



meerschweinchenweisheiten
Juni 30, 2008, 2:24 pm
Filed under: finale, ländervergleich | Schlagwörter: , , , , , , ,

das war also das finale einer, aus meiner sicht, enttäuschenden europameisterschaft. selbst die eingefleischtesten deutschlandfans scheinen anzuerkennen, dass spanien im finale besser war. aber war das schöner fußball? ich denke nicht und ich verstehe nicht, dass die europameisterschaft von allen experten für den schönen, offensiven fußball gelobt wird. vielleicht hängt es damit zusammen, dass die von mir sympathisierten mannschaften ausgeschieden waren, aber meiner meinung nach gab es in der gesamten k.o.-runde nur 3 sehenswerte spiele: deutschland – portugal, russland – niederlande und spanien – russland. die anderen spiele waren wirklich langweilig.

bei der deutschen mannschaft befand sich während des turniers eigentlich kein spieler in wirklich guter form, von daher konnte sie froh sein, dass sie – teilweise bedingt durch die leichten gegner – überhaupt ins finale gekommen ist. insgesamt zeigte philipp lahm noch die beste leistung, aber auch er kann besser spielen. aus meiner sicht ist er übrigens höchstens teilschuldig am 1:0 für spanien, da metzelder als innenverteidiger normalerweise die aufgabe haben sollte, herrn torres zu decken, aber einfach stehen bleibt. im gegensatz zu herrn lehmann, der vielleicht besser stehen geblieben wäre. ist eigentlich irgendeinem herr ballack aufgefallen? außer durch einen schuss und seine platzwunde? „ballack gestikuliert viel, macht aber auch nichts“ stellte der kommentator treffend fest. und herr frings sagte interessante dinge:

„meine letzte saison will ich unbedingt für alemannia aachen spielen. ich fände es selbst komisch, da noch nationalspieler zu sein.“

„natürlich wollte ich spielen, unbedingt. es war einfach total bitter für mich, nach der sperre 2006 schon wieder ein halbfinale zu verpassen. darüber vergisst man dann schon einmal, was eigentlich das beste für die mannschaft ist und denkt zu sehr nur an sich selbst.“

„ganz sicher nicht! ich habe immer gesagt, es muss erst mal einer kommen, der auf dauer besser ist. aktuell sehe ich da keinen.“

-special agent günter netzer

p.s. http://www.kicker.de/news/fussball/em/startseite/artikel/380268



vorbei
Juni 30, 2008, 7:56 am
Filed under: beine brechen, finale | Schlagwörter:

endlich. wirklich. mehr als endlich fällt mir gerade nicht ein und am ende wurde der philipp kaputt gemacht und danach war alles, ja. hoffnungslos trifft es nicht, denn hoffnung auf den em-titel hatte ich nicht. es war einfach vorbei und philipp war zur hälfte kaputt und dann kam hitzlperger raus und wieso nicht ballack, der im gestikulieren wirklich gut ist, oder frings?
mehr später. wach. die deutschlandfahnen nehmen hoffentlich ab und um 14 uhr in berlin wird trotzdem gefeiert. gab es das früher auch? feiern von zweiten plätzen?

kaiserin



ruhe
Juni 29, 2008, 9:09 am
Filed under: finale, tipps | Schlagwörter: , , ,

den einzigen lärm verbreiten die vögel im hof. alles andere ist ruhig, meine nachbarn schlafen und frühstücken nicht, wie üblich, ab halb acht auf dem balkon. heut abend werden sie vermutlich wieder hüpfen und brüllend auf dem balkon sein, mit einer deutschlandfahne und sich ähnlich negativ über die spanier äußern, wie am mittwoch über die türken. ich freue mich sehr. falls die deutschen gewinnen, werde ich mich nebst begleitung vielleicht richtung autokorso wagen. den einzigen, den ich bisher bewusst wahrgenommen habe war der 2002, als die türken ins wm-halbfinale gekommen sind.
ich habe für deutschland getippt, was nicht bedeutet, das ich für deutschland bin. mir ist das egal. ich bin für philipp lahm und jogi löw, also mehr für deutschland, als für spanien. zu beginn der em rechnete ich mit spanien als gewinner, mir wurde widersprochen und holland gesagt. spanien ist näher dran als holland, ob sie ganz nah kommen, ist fraglich. wenn die spanier nicht früh ein tor erzielen, steigen die chancen für die deutschen, wenn die spanier aber erstmal treffen, hören sie damit nicht mehr auf.
ich mochte übrigens die spielweise mit simon rolfes und thomas hitzlsperger (den ich langsam zu schätzen lerne) ohne frings. ganz abgesehen von gewissen abneigungen gegen herrn frings (und seine ‚frisur‘), passen ballack und frings für mich im mittelfeld nicht zusammen.

kaiserin

ps: http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/author/thomas-hitzlsperger